MIR ALL SIN KÖLLE!

Am Samstag, 22. April 2017 richtet  das Festkomitee in Kooperation mit Kölner Karnevalsgesellschaften und Kölner Bands eine friedliche Kundgebung für Vielfalt und Toleranz aus. Anlass hierzu ist der AfD-Parteitag am 22. April im Kölner Maritim am Heumarkt. „Wir haben uns bewusst gegen einen Demonstrationszug durch die Innenstadt, der sich gegen eine legitimierte Partei oder gar das Hotel Maritim richtet, entschieden.“, erklärt Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitee Kölner Karneval. Die Kundgebung findet im Inneren Grüngürtel zwischen Aachener Straße und Vogelsanger Straße statt.

Die Kundgebung findet am Samstag, 22.04.2017 ab 14:00 Uhr im Inneren Grüngürtel zwischen Aachener Straße und Venloer Straße statt.

Hier geht es zum Original-Artikel auf der FK-Seite

„Charly’s“ letzter Auftritt bei den Müllemer Junge

Karl-Heinz „Charly“ Brand von den Räubern hatte am 20.1.2017 seinen letzten Auftritt bei den Müllemer Junge. Unser Präsident Sigi Schaarschmidt ernannte Charly spontan zum „Leutnant der Reserve vum Müllemer Böötche“. Charly hat mit seinen Freunden in seiner langen Karriere unglaubliche Hymnen und Ohrwürmer für uns Kölsche geschrieben. Zuerst mit Kurt Fehler und Nobby Campmann, später mit seiner größeren Band. Seine Räuber sind immer feste Bestandteile der MJ-Programme gewesen, in der Großen KostümSitzung, Jnadenlos Jeck, MädcherSitzung, HäreOvend und sogar KinderSitzung. Das wird auch in Zukunft so bleiben, wohl wissend, dass Charly immer noch im Hintergrund dabei ist.

Nach Hans Süper ist Karl-Heinz Brand erst der zweite Bühnenkünstler, den die Müllemer Junge besonders ehren.

von links nach rechts: Torben Klein, Siegfried Schaarschmidt, Karl-Heinz „Charly“ Brand
Foto: Alexander Dick